vortrag-englisch

Vortrag auf Englisch? Folge diesem sechs-schrittigen Beispiel, um ihn zu rocken!

Wenn du in deinem Klassenzimmer plötzlich aufstehst, um einen mündlichen Vortrag auf Englisch zu halten, möchtest du dich dabei wie ein Rockstar fühlen.

Selbstbewusst. Cool. Bereit, dein Publikum umzuhauen.

Zumindest wäre dies die ideale Situation.

Im wahren Leben fühlen die meisten Menschen — selbst Englischmuttersprachler — das genaue Gegenteil vor einem Vortrag.

Sie fühlen sich nervös. Unsicher. Haben Angst davor, dass die Menschen um sie herum, sich zu Tode langweilen oder sogar einschlafen.

Die meisten von uns kennen diese Situation vermutlich. Jeder Schüler und jeder berufstätige Mensch, muss irgendwann einmal einen mündlichen Vortrag halten. Und das schließt natürlich auch Englischlerner ein. Tatsächlich ist es sogar so, dass mündliche Vorträge in ESL-Klassenzimmern öfter Teil des Unterrichts sind, da sie für Englischlehrer eine gute Möglichkeit darstellen, ihre Fähigkeiten auf Englisch zu spechen und zu schreiben zu verbessern und diese vom Lehrer so auch besser beurteilt werden können.

Dieser Artikel beinhaltet ein sechs-schrittiges Beispiel, das dir zeigt wie du deinen mündlichen Vortrag auf Englisch mit links schaffen kannst. Wir stellen dir dafür wichtige Englischausdrücke, Tipps und Übungstechniken bereit, die du für jeden zukünftigen mündlichen Englischvortrag nutzen kannst.

Schon sehr bald wirst du deinen Referat mit dem Selbstbewusstsein eines Rockstars halten können!

Folge diesem Beispiel, um deinen Vortrag auf Englisch zu rocken!

Jedes Land hat unterschiedliche kulturelle Standards für Kommunikation. Allerdings gibt es an  englischsprachigen Colleges und Universitäten eine allgemeine Übereinstimmung darüber, was einen guten mündlichen Vortrag auf Englisch ausmacht.

Weiter unten zeigen wir dir, wie du einen Vortrag/Präsentation auf Englisch schreibst, die bei deinen Zuhörern gut ankommt. Anschließend zeigen wir dir noch die erforderlichen rhetorischen Kompetenzen und die Körpersprache, die du benötigst um eine guten Vortrag auf Englisch zu halten.

Learn a foreign language with videos

1. Die Einleitung für deinen Englischvortrag

Eine gute Einleitung zu haben ist sehr wichtig, da sie den Ton für die Präsentation angibt. Wenn deine Zuhörer nicht gleich von Anfang an an deinem Vortrag interessiert sind, wird es auch im weiteren Verlauf deines Vortrags wahrscheinlich schwierig, sie für dein Thema zu begeistern.

Um das Interesse der Menschen zu wecken, kannst du versuchen aufmerksamkeitswirksame rhetorische Mittel (Wörter, die Aufmerksamkeit auf sich ziehen) zu verwenden. Und wenn deine Einleitung fesselnd genug war, werden deine Zuhörer sich erst recht nicht darum kümmern, ob du einen Akzent hast oder du ein paar Wörter hier und da falsch aussprichst. Deine Zuhörer wird mehr über dein Thema wissen wollen, weil du es geschafft hast von Anfang dessen Neugierde zu wecken.

Hier sind ein paar Ideen und Beispielsätze, die du in der Einleitung deines Englischvortrags verwenden kannst:

  • Beginne mit einer Geschichte oder einer persönlichen Anekdote, damit deine Zuhörer das von dir gesagte lebhaft nachempfinden kann.

“When I was a child…”
(Als ich ein Kind war…)

  • Erwähne eine erstaunliche Tatsache oder eine Statistik.

“Did you know the U.S. is the only country that…”
(Wusstest du, dass die USA das einzige Land ist, das…)

  • Sorge dafür, dass sich deine Zuhörer etwas deutlich vorstellen können oder beschreibe ihnen eine lebhafte Szene.

“Imagine you are sitting on the beach…”
(Stelle dir vor, dass du gerade am Strand sitzt…)

  • Zeige ein interessantes Bild oder ein Video auf deinem Präsentationsbildschirm.
  • Wenn du dich erstmal vorstellst, fühlen sich deine Zuhörer gleich viel wohler. Es muss auch nichts allzu Formelles sein.

“My name is John and I am…”
(Mein Name ist John und ich bin…)

“I became interested in this topic because…”
(Ich habe angefangen mich für dieses Thema zu interessieren, weil…)

2. Aussagen veranschaulichen und belegen

Wenn du jemals ein Essay auf Englisch geschrieben hast, musstest du wahrscheinlich auch schon Statistiken und Fakten auflistet, um deine These (den Hauptpunkt deines Essays) belegen zu können. Genau wie bei diesen Essays, bedarf es bei vielen Vorträgen, dass du jemanden von etwas überzeugen oder ihm über ein bestimmtes Thema gut recherchierte Informationen darlegen kannst.

Dein Englischvortrag benötig Hintergrundinformation und ausreichende Belege, die deine These stützen. Um jemanden von etwas zu überzeugen, wirst du aussagekräftige Belege benötigen. Niemand wird von deinem Vortrag überzeugt sein, wenn du nur Dinge wie “We need to stop global warming, because it is bad” (Wir müssen die globale Erwärmung stoppen, da sie schlecht ist) sagst.

Gleichzeitig kann es aber natürlich auch schwierig sein, deine Gedanken und Meinungen auf Englisch zu äußern, wenn Englisch nicht deine Muttersprache ist. Deshalb sind eine gründliche Recherche und glaubwürdige Quellen umso wichtiger.

Das Verwenden von aussagekräftigen Informationen und das Zitieren von verlässlichen Quellen, lässt deinen Englischvortrag viel solider wirken (erinnere dich aber natürlich daran, deine Quellen richtig zu zitieren, damit du keine rechtlichen Probleme bekommst!). Wenn du dir nicht sicher darüber bist, wie du etwas recherchieren kannst oder wo du am besten nach guten Belegen suchen sollst, kannst du dir vorher auch einige Beispiele auf folgende Seite anschauen: University of North Carolina’s Writing Center.

Nachdem du deine Recherche erledigt hast, kannst du deiner Präsentation einen Bereich beziehungsweise eine Folie hinzufügen, auf der spezifische Fakten und Belege für dein Thema einzeln aufgeführt werden. Diese Folie sollte sich ungefähr in der Mitte deines Vortrages befinden, also nach deiner Einleitung aber noch vor deiner Schlussfolgerung beziehungsweisen deinen abschließenden Gedanken (vergleichbar mit dem mittleren Teil eines Essays). Dies hilft dir dabei, deine Gedanken logisch darzustellen und sorgt dafür, dass dein Vortrag effektvoll ist.

3. Überzeugende Kommunikation

Spezifische Belege sind für überzeugende Meinungen entscheidend. Aber um deine Zuhörer wirklich mitzureißen, musst du auch überzeugend Dinge kommunizieren, also reden können.

Du benötigst ein paar Englischvokabeln, die die Aufmerksamkeit deiner Zuhörer auf sich ziehen sollen? Laut Buffer sind die fünf überzeugendsten Wörter der englischen Sprache sogar überraschend simpel:

  • You (du)
  • Because (weil)
  • Instantly (sofort, augenblicklich)
  • New (neu)
  • Free (Kostenlos – dieses Wort ist für allgemeine Vorträge allerdings weniger relevant, da es eher dazu verwendet wird, um Menschen davon zu überzeugen sich ein bestimmtes Produkt anzuschaffen)

Verwende diese Wörter in deiner Vortragseinleitung und im Laufe deiner gesamten Präsentation, um das Interesse deiner Zuhörer während der gesamten Zeit wach zu halten.

Wenn du zum Beispiel eine überzeugende Rede halten möchtest, hat das direkte Spechen zu deinen Zuhörern den größten Effekt:

“To help lessen the effects of global warming, the planet needs you.”
Um die Effekte der globalen Erwärmung zu reduzieren benötigt der Planet dich.

4. Logischer Fluss und Übergänge in deinem Vortrag

Hattest du als Englischlerner je ein Gespräch, dem du nicht folgen konntest, weil du einfach nicht wusstest, worum es gerade geht? Sprachbarrieren können oft Verwirrung stiften. Jedoch kann es sogar selbst dann zu Verwirrungen kommen, wenn du fließend Englisch sprichst. Das passiert vor allem dann, wenn bestimmte Konzepte oder Informationen so angeordnet sind, dass sie keinen Sinn ergeben.

Das ist oft auch bei Vorträgen und Präsentationen der Fall. Wenn die Reihenfolge von etwas bestimmten eher wirr und unlogisch ist, kann dies bei deinen Zuhörern zu Verwirrung führen. Es ist wichtig, eine klare Reihenfolge für Konzepte oder Ereignisse zu haben. Eine deutlicher Anfang, Mitte und Ende mit logischer Reihenfolge sind notwendig, damit deine Zuhörer deinem Vortrag mühelos folgen können.

Als Englischlerner kann es sein, dass du mit bestimmten englischen Übergangswörtern oder Phrasen nicht vertraut bist. Unten befinden sich deshalb ein paar Beispielwörter und Phrasen, die du als Übergang im Laufe deines Englischvortrages verwenden kannst.

Übergangswörter, die die eine bestimmte Abfolge in deinem Vortrag anzeigen können:

  • First… (als erstes)
  • Next… (als nächstes)
  • Then… (anschließend)
  • In addition/additionally… (darüber hinaus/zusätzlich)

Wenn du dich dem Ende deiner Englischpräsentation näherst, ist es wichtig, dass deine Zuhörer auch mitbekommen, dass du bald fertig ist. Ein abruptes Ende deines Vortrages kann deine Zuhörer nämlich verwirren oder die Wirkung deines Vortrages im schlimmsten Fall sogar reduzieren. Genau wie bei Einleitungen und Übergängen, gibt es bestimmte Phrasen, die du verwenden kannst, um deine Präsentation abzuschließen.

Phrasen um deinen Englischvortrag abzuschließen:

  • To conclude/In conclusion… (Zum Abschluss/abschließend)
  • To sum everything up… (Um alles nochmal zusammen zu fassen)
  • Finally… (Zum Abschluss)

5. Deutlich und selbstbewusst reden

Es kann sein, dass du dir, was deine Fähigkeiten Englisch zu sprechen betrifft, unsicher bist. Vor allem dann, wenn du die Sprache nicht fließend beherrscht oder einen Akzent hast. Seien wir aber mal ehrlich. Die meisten Menschen haben keine besonders lange Aufmerksamkeitsspanne, du wirst dich also eher darum kümmern müssen, ihre Aufmerksamkeit im Laufe deines Vortrages beizubehalten. Und um das zu tun, wirst du dich möglichst deutlich artikulieren müssen. Sprich laut, deutlich und selbstbewusst.

Erwarte nicht, dass dies einfach eines Tages während einer deiner Englischvorträge auf magische Weise geschehen wird. Du wirst vorzeitig üben müssen. Und wir zeigen dir genau, wie du das anstellen kannst:

  • Achte darauf, wie deine Lippen, dein Mund und deine Zunge sich bewegen. Übe immer und immer wieder unterschiedliche Laute und Wörter vor dem Spiegel oder frage einen Freund, ob er dir beim Üben vielleicht sogar zuschauen kann. Was genau macht dein Mund beim Sprechen? Wann hebt sich deine Zunge im Mund, wann schnalzt du mit ihr? Wie kannst du diese Bewegungen verändern, um jedes Wort deutlicher artikulieren zu können?
  • Höre anderen zu, wie sie Englisch sprechen und merke dir, wie Dinge klingen. Du kannst dies mit Freunden üben oder dir englischsprachiges Audiomaterial anhören oder aber auch Fern sehen. Du kannst die Sprachaufnahmen auch verlangsamen, damit du hören kannst, wie die unterschiedlichen Laute oder Wörter genau ausgesprochen werden.

FluentU ist ein besonders hilfreiches Lernwerkzeug, für diese Art von Hörtrainings. FluentU bietet authentische Englischvideos, die zum Beispiel Vorträge, inspirierende Reden, Nachrichtenberichte und vieles mehr beinhalten, das von uns sorgfältig in eine für dich personalisierte Englischlektionen umgewandelt wird.

Während du dir gemütlich Videos anschaust, baust du nebenher praktischerweise nach und nach deinen Englischwortschatz auf. Dafür klickst du einfach auf die interaktiven Unterschriften eines Videos, um sowohl eine sofortige Definition als auch eine korrekte Aussprache für jedes angeklickte Englischwort zu erhalten. Die Videos sind relativ kurz, in Genres und Englischstufen eingeteilt, so dass es  besonders leicht ist ein passendes Übungsvideo für dich und deinen Englischvortrag zu finden.

Du möchtest die FluentU-App auch auf dein Handy oder ein anderes Gerät runterladen und beim Lernen mobil sein? Dann lade dir die App herunter! Diese gibt es sowohl für iOS als auch Android.

Darüber hinaus bietet FluentU noch haufenweise andere Videos wie zum Beispiel witzige Fernsehspots und actiongeladene Filmtrailer an. Das Anschauen von Videos ist eine unterhaltsame und effektive Art Englisch zu lernen.

  • Nehme dich selbst auf, während du deinen Vortrag übst. Dies wird dir dabei helfen, ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, wie dein Mund sich bewegt oder wie du bestimmte Wörter aussprichst. Du wirst außerdem auch feststellen können, welche Fehler du begehst und sie korrigieren können.
  • Neben einer klaren Ausdrucksweise zu besitzen, ist es vor allem auch wichtig das langsame Sprechen zu üben. Nervosität kann nämlich oft dafür sorgen, dass wir Dinge zu hastig erledigen und dass unsere Zuhörer uns anschließend nicht verstehen, da wir viel zu schnell sprechen. Versuche deinen Vortrag für ein paar Minuten pro Tag laut vorzulesen, damit du dich an das langsame Sprechen im Vorab gewöhnen kannst.

6. Augenkontakt mit Zuhörern herstellen

In der amerikanischen Gesellschaft ist es üblich, Augenkontakt zu halten. Das nicht in die Augen schauen, wenn man mit jemandem ein Gespräch führt, wird als unhöflich betrachtet. Die Vermeidung des Augenkontaktes (selbst wenn es unbeabsichtigt oder aus Verlegenheit ist) könnten deine Zuhörer frustrieren.

Deshalb solltest du, wenn du einen Englischvortrag hältst, am besten versuchen Augenkontakt zu deinen Zuhörern zu halten. Vor allem dann, wenn du zu dem Zeitpunkt gerade in den USA bist. Deine Zuhörer fühlen sich sonst womöglich unwohl, wenn du statt zu ihnen zu blicken, während deiner Präsentation die ganze Zeit nur auf deine Füße, deine Notizen oder auf deinen Präsentationsbildschirm schaust. Es kann in dem Fall sogar vorkommen, dass sie sich anfangen zu langweilen. Oder sie denken, dass du dir bezüglich deiner Präsentationsarbeit unsicher bist. Und wenn du selbst dir schon nicht sicher darüber bist, dann kann es schwierig werden, andere Menschen von deiner Arbeit zu überzeugen. Überzeugung kann ansteckend sein, probiere es einfach aus!

Hier ist ein Beispiel eines Redners, der Augenkontakt während eines Vortrags auf Englisch demonstriert. Schaue dir an, wie er sich sorgfältig darum bemüht, mit seinem gesamten Publikum Augenkontakt zu halten. Er schaut im Laufe seines Vortrages dafür nach links, rechts und auch nach vorne.

Indem du den Tipps aus diesem Artikel befolgst, wirst du deinen Englischvortrag auf jeden Fall rocken! Und wer weiß, vielleicht verwendet dein Lehrer oder Professor deinen Vortrag ja sogar als Beispiel für die anderen Schüler oder Studenten!

Als zusätzlicher Bonus: Alle Sprachkompetenzen, die für einen mündlichen Vortrag auf Englisch benötigt werden, werden auch im tagtäglich gesprochenem Englisch benötigt. Ein logischer Fluss, deutliches Sprechen und die Herstellung von Augenkontakt zu anderen Menschen wird dir dabei helfen, dich mit anderen besser auf Englisch verständigen zu können. Darüber hinaus ist es auch hilfreich, wenn man weiß, wie zum Beispiel eine Einleitung geschrieben wird, aufmerksamkeitsstarke Wörter benutzt oder solide Belege für bestimmte Aussagen abgeliefert werden können. All dies kann dir in deinem Englischunterricht zugutekommen. Und du erhältst nicht nur eine gute Note für deinen Englischvortrag, sondern verbesserst darüber hinaus noch deine Kommunikationsfähigkeiten im Allgemeinen.

If you liked this post, something tells me that you'll love FluentU, the best way to learn English with real-world videos.

Experience English immersion online!

Comments are closed.